top of page

PRINTYOURBEAT kurz erklärt:

Aktualisiert: 30. Okt. 2023


PRINTYOURBEAT bringt 2 Welten zusammen, den Selbstbau von Lautsprechern und den 3D-Druck. Für viele war die Herstellung eines eigenen Lautsprechers bisher kein Thema. Üblicherweise wurde dazu gerne auf Materialien zurückgegriffen, die aus dem Grundwerkstoff Holz hergestellt sind. Da Massivholz eher ungeeignet ist, aufgrund von späteren Verspannungen, hat man lieber auf Span-, oder MDF- Platten zurückgegriffen. Die Holzgehäuse wurden dann verklebt, und im Anschluss lackiert oder mit Furnier veredelt. Für diese Art der Herstellung sind viele Kenntnisse zur Verarbeitung von Holz erforderlich. Ebenso benötigt man das notwendige Geschick an den Maschinen . Im 3D-Druck sieht die Welt ein wenig anders aus. Alle notwendigen Teile entstehen mitsamt den notwendigen Ausschnitten auf ein und dem selben Gerät. Als Basis wird eine 3D-Datei verwendet die über Computer an den Drucker übertragen wird. In dem 3D-Drucker wird das Material in Form eines Kunststofffadens ( Filament ) verarbeitet. Dieser Faden befindet sich auf einer Spule und wird von da aus in den Drucker eingezogen. Dieser schmilzt diesen Faden auf und druckt Schicht für Schicht den gewünschten Körper. Danach werden die gedruckten Teile miteinander verklebt und man erhält das fertige Lautsprechergehäuse. Die Vorteile:

  • Die Anschaffung eines 3D-Druckers ist deutlich günstiger, als der Kauf aller notwendigen Werkzeuge zur Herstellung eines Lautsprechers aus Holz.

  • Es entsteht kein Lärm und kein Schmutz

  • Die hergestellten Teile passen optimal zusammen

  • Eine weitere Oberflächenbehandlung wie Furnieren oder Lackieren entfällt, dies spart Geld

  • 3D-Druck Gehäuse können wesentlich raffinierter designt werden

  • Es gibt unendlich viele Materialien um den Lautsprecher an deinen Wohnraum anzupassen.

Die Ausstattung die benötigt wird:

  • Du benötigst einen 3D-Drucker. Bei der Auswahl eines geeigneten Gerätes werde ich auf dieser Seite noch einige Tipps geben. Für einen kleinen 3-stelligen Betrag bekommt man inzwischen schon sehr gute Geräte

  • Einen Computer oder Laptop

  • Einen Slicer - das ist ein Programm für deinen Computer. Der Slicer ist sozusagen die Verbindung zwischen deinem Computer und deinem Drucker. Diese Programme gehören zum Lieferumfang jedes Druckers und sind kostenlos


...

Kommentare


bottom of page